Zurzeit eine unserer Lieblingsanlegestellen am Plöner See:  Das Bauerncafé Brüne  in Pehmerhörn. Vor einigen Jahren waren wir erstmals und mehrmals im Bauerncafé. Allerdings immer nur per Rad oder Auto von der Straße aus. Und in den letzten Jahren gar nicht mehr. Bei uns hieß das Bauerncafé immer nur das „Katzen-Café“, denn zur Freude der Kinder gab es dort eine große Anzahl von Katzen, die sich bereitwillig streicheln ließen.

Das Café war also in guter Erinnerung (neben den Katzen auch der Kuchen) – und trotzdem dauerte es bis zum Sommer 2015 bis wir es für uns wieder entdeckten. Mutiger geworden beim Segeln suchten wir ein Ziel zum Anlegen – und da fiel es uns wieder ein…

Das Wetter war sonnig, der Wind entspannt  und wir „wagten“ unseren Ausflug. Wir wurden nicht enttäuscht! Das Auflaufen auf den Strand war problemlos und die Überraschung im Café positiv. Es wurde renoviert und neu dekoriert – und der Kuchen war genauso gut, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Daneben leckeres Eis und eine Süßigkeitentheke, bei der das Herz lacht. „…und dann hätte ich gerne noch drei Teufel und zwei Salmis und fünf Mäuse….“ Ein neues Ausflugsziel war gefunden und machte bei der GSG schnell die Runde. Nicht selten traf man einen „Kollegen“ beim Kaffee oder Eis.

Adresse:

Hofcafé Brüne
Pehmerhörn 4
24326 Nehmten

 

Stockseehof – Schleswig-Holstein Musikfestival

Heute kommt ein Tipp, der so gar nichts mit Segeln zu tun hat. Das Schleswig-Holstein Musikfestival am Stockseehof.

„Das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) ist eines der größten klassischen Musikfestivals der Welt. Es findet seit 1986 jährlich in den Sommermonaten Juli und August an verschiedenen Spielorten in Schleswig-Holstein sowie im angrenzenden Niedersachsen, Dänemark und Hamburg statt. Die Konzerte finden zum Teil an ungewöhnlichen Spielstätten wie Gutshäusern, Scheunen, Kirchen, Schlossparkanlagen, Fährschiffen und Werftgebäuden statt. „(Quelle: Wikipedia)

CIMG7447

SAMSUNG

Und eine der ungewöhnlichen Spielstätten ist der Stockseehof, ganz in der Nähe von Godau. Neben der Auswahl an klassischen Konzerten ist der Reiz des Festivals am Stockseehof das gesamte Drumherum. Das großzügige, herrliche Gelände wird mit einbezogen – es kann Kaffee getrunken und Kuchen gegessen werden, Leckereien werden verkauft und überall wird gepicknickt. Von der einfachen Karodecke bis hin zu weißen Tischtüchern mit Silber-Kerzenständern hab ich schon alles gesehen. Ein ganz besonderes Erlebnis – versprochen!

 

Restaurant: Dreiländereck in Bredenbeck

Zugegeben, man kann nicht zum Dreiländereck segeln – aber das ist auch schon der einzige Minuspunkt, den das Lokal mit seiner charismatischen Inhaberin für sich verbucht.

Bei schönem Wetter sitzt man draußen auf der rustikalen Terrasse, der Blick geht weit über Felder und Weiden. Nun gut, eine Straße teilt den Blick, aber diese ist guten Gewissens als ruhig zu bezeichnen.

Auf der Speisekarte findet sich Hausmannskost und frischer Fisch. Holsteiner Schnitzel, Bauernfrühstück, Scholle, Silbermaräne….. Alles reichlich und lecker. Hungrig muss hier keiner nach Hause gehen! Oder doch – einer schon: Der Vegetarier, der auch keinen Fisch ißt, der wird hier unglücklich.

Alle anderen kommen gerne wieder – und am Besten sind die Bratkartoffeln!

Adresse:
Dreiländereck
Am Holm 1
24326 Bredenbek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.