Der Wetterbericht hat Recht behalten! Am letzten Samstag war es so sonnig wie erhofft und (etwas) Wind gab es auch.

Mittags um 12:00 startete unsere Vereins-Spaß-Regatta – es waren 18 (!!) Boote unseres Vereins auf dem See. Ohne es besser zu wissen, wage ich zu behaupten: so viele waren es noch nie.  Die Regattaleitung hatte einen super Kurs für uns gelegt, genau die richtige Dauer für uns Spasssegler.
Und wieder tauchte die Frage auf: Was ist ein Fahrstuhl? Nachdem die Frage für (fast) alle geklärt war, ging es los. Und nichtsdestotrotz – das ein oder andere Boot segelte dann doch lieber drei Dreiecke statt des Fahrstuhls 😉
Das Tolle an der Regatta: Egal ob Laser oder Neptun 22, jeder fand jemanden mit dem er sich messen oder dumme Schnacks über die Reling werfen konnte und hin und wieder kam ein wenig Schadensfreude auf (nur ein ganz klein wenig) über ein dusseliges Manöver… Uns ist zum Beispiel schmerzhaft aufgegangen, dass ein kleines Anglerboot mit Schleppleine verdammt lange im Weg ist… Ein Schlag mehr und die Gegener waren weit entschwunden… – so macht es Spaß.
Aus alter Tradition gewinnt die Regatta nicht das erste Schiff, sondern das Boot, dass als Mittleres über die Ziellinie kommt (und doch, für alle Zweifler, auch wir rechnen mit Yardstick).

IMG-20160828-WA0003

Nachmittags wurde mit großer Beteiligung und Elan die Feier des Abends aufgebaut und anschließend lange, lange gefeiert. Musik, Essen, Cocktails, Lagerfeuer, Sonne – es war für alle gesorgt. Es hat sich inzwischen wohl herumgespochen, dass die Godauer wissen wie man feiert – wir bekamen netten Besuch der umliegenden Segelvereine. Was für ein schönes Kompliment.

An dieser Stelle ein Dank an alle Aufbauer, die morgendlichen Aufräumer nach durchfeierter Nacht, das jugendliche Bar-Team und ganz besonders an unseren Campingplatz, dass wir am Strand so schön und so lange feiern dürfen. Selbstverständlich ist das alles sicher nicht!

Regatta & Karibische Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.